Was ist Podologie?

Unter Podologie versteht man die nicht ärztliche Heilkunde am Fuß. Sie ist ein Medizinalfachberuf und unterstützt Dermatologen, Orthopäden, Diabetologen, Internisten und Hausärzte. Der Podologe nimmt also eine nicht zu unterschätzende Stellung in der Fußgesundheit ein, indem er selbständig fußpflegerische Behandlungsmaßnahmen durchführt, die weit über die rein kosmetische Pflege hinausgehen und eigenständig pathologische Veränderungen am Fuß erkennt, die eine medizinische Behandlung erfordern. Er kann Bindeglied sein zwischen Patient, Arzt, Orthopädieschuhtechniker oder auch Krankengymnastik.

Besonders Risikopatienten wie Diabetiker, Rheumatiker und Menschen mit Gefäßerkrankungen profitieren von den fundierten Kenntnissen des Podologen, da zu den speziellen Behandlungsmethoden, die er anwendet, beispielsweise die Orthosentechnik (langlebige Druckentlastung) oder auch modernes Wundmanagement gehören.

Ziel der podologischen Behandlung ist die Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung der normalen Funktion von Haut und Nägeln an den Füßen.

Podo Logisch!!!